about M.anuela E.lisabeth

about me

Es ist wohl nichts schwerer, als über sich selber zu schreiben. Soll das hier eine Art CV sein, sondern soll ich meine persönlichen Eigenschaften beschreiben, eine Art Timeline formen aus meinem Leben und einen wie man es früher nannte Werdegang dazu? Oder einfach nur zusammen fassen was und worüber ich schreiben werde? Sicher ist – man muss einfach mal anfangen zu tun & ich tu jetzt einfach mal anfangen zu schreiben.

Worüber ich schreiben werde – manchmal in der klassischen Form des Storytelling´s & manchmal  in Form von noch klassischeren Blog Beiträgen – über meine Heimat Vorarlberg & meine HomeBase Wien, über meine Omi & mich – oft spielt auch ER eine große Rolle, über das Leben ohne Kinder und die kleinste Familie der Welt. Über Genuss und Lifestyle, Auszeiten auf wunderschönen Flecken dieser Erde, der Suche nach dem richtigen Job und der Möglichkeit meiner Leidenschaft dem Schreiben zu folgen. Aber auch dem einen oder anderen Hindernis, das sich mir in meinem Leben schon in den Weg gestellt hat & den Verlusten die wegzustecken waren.

Es geht um mein höchstpersönliches „allabout40plus“  – über und weil 40plus. Aufgewachsen und gelebt in Vorarlberg – also eine durch und durch Vorarlbergerin – bis zu meinem 30er, da wollte ich dann unbedingt nochmal was anderes machen, einen neuen Beruf erlernen, eine Lehre machen oder ins Ausland gehen. Als sich dann im Rahmen meines damaligen Jobs die Gelegenheit ergab nach Wien zu gehen, war „das Ausland“ klar definiert.

Zu meiner FamilyStory, mein Paps ist leider schon gestorben als ich 17 Jahre alt war. Somit lebten wir im Ländle im Dreimäderlhaushalt, die Omi, die Mam & ich.

Single & alles kennen lernen wollend, bin ich nach Wien übersiedelt. Freunde und Familie – anfangs Fehlanzeige. So hab ich Wien von einer ganz anderen Seiten kennen gelernt & den Spruch eines Wiener Kollegen, du kennst unsere Stadt ja besser als wir, hatte ich einmal die Woche im Ohr. Und die Stadt hatte mich fest im Griff. 2005/2006 begann nochmals die Zeit des Pendels, als meine Mama an Krebs erkrankte. 2006 hat leider auch sie den Kampf gegen die Krankheit verloren.

Und damit waren´s noch die Omi & ich. Keine Tanten, keine Onkels & ich ein Einzelkind. Ein sehr enges Band, das uns bis heute zusammenhält. 2007 lernte ich meinen Mann kennen, der sich immer wieder mal in den „Omile Geschichte“ als ER zu erkennen gibt. Kinder – dazu gibt es einen ausführlichen Artikel, sowohl als Blogeintrag, als auch in Form eines Artikels/Interviews – haben wir leider keine. Aber glücklich sind wir – zu dritt. Die Omi im Ländle und wir beide in der Wiener Gegend wohnend und in Wien arbeitend, denn ganz ohne Wien geht’s für mich nicht.

Und über genau dieses Leben schreibe ich. Menschen zu verbinden, viel zu lachen, ständig und immer noch das positive zu finden, ich denke das macht mich aus. Selbstverständlich, darf sich natürlich jeder selber seine Meinung bilden anhand der Geschichten und Inhalte.

Ich freu mich auf euer Feedback & habe nicht das Gefühl, dass hier irgendwas falsch sein könnte, denn es ist persönliches, ehrliches nach verbindendes und auch wachrüttelndes das ich hier schreiben – über mich & mein Leben. Unendlich froh über den Satz einer Freundin: „wer etwas zu sagen hat, muss schreiben“. Und ab da gab´s kein Halten mehr für mich.

Viel zu sagen habe ich & eine große Freude & Lust mich mitzuteilen. Informationen mit euch zu teilen, für euch zu recherchieren und manchmal ein wenig genauer und kritischer hinzuhören oder hinzusehen.

Und jetzt – ab in die Welt der m.e. (m.anuela e.lisabeth) die allabout40plus ist & euch gern auf diese ihre Reise mit nimmt.

happy day & a liabs grüassle,

die M.

 

public . press

VIVA Artikel 

 

the book

some plans . in the making:

jedenfalls über die Omi & mich und auf jeden Fall übers Kochen & Essen

 

pr & cooperation

coming soon

 

transparency

coming soon

MerkenMerken

MerkenMerken