Geburtstagspulli in Lachsfarben & was ich sonst noch so von meinem Omile hab... ⋆ allabout40plus.com
D´OMI & I

Geburtstagspulli in Lachsfarben & was ich sonst noch so von meinem Omile hab…

Die FrühstückstischUnterhaltung

 

„Omile, weißt du schon welchen Pulli du anziehen wirst zu deinem Geburtstag am Freitag?“

Der Geburtstagspulli ist nämlich immer sehr wichtig für sie.

S´Omile sitzt zurück gelehnt auf ihrem Stuhl am Kopf des Tisches.  (Da fällt mir auf….ist sie eigentlich jemals auf einer anderen Seite des Tisches gesessen ??? Egal.)

Sie hat die Beine überkreuzt und die Arme verschränkt. Auf meine Frage nach dem Geburtstagspulli lächelt sie verschmitzt, schaut zum Küchenfenster und beantwortet die Frage gefühlt nicht mir, sondern dem imaginären Gast vor dem Fenster mit einem kurzen und freudig spitzen:)

„jop“

Ich muss grinsen…denn ich kenn sie sooo gut und ich weiss – da geht´s noch weiter 🙂

„Gut – lass mich raten, hast du dir vielleicht einen neuen Pulli gekauft ?!?!“

Sie dreht den Kopf vom Fenster auf die andere Seite – hin zur Küche, das Grinsen wird breiter – wenn das überhaupt noch möglich ist. Eigentlich ist es schon mehr ein Strahlen – und ich glaube grad ihre Gedanken von der Stirn ablesen zu können: EEEEENDLICH fragt sie mich..!!! Und es kommt das selbe knackig kurze und noch viel freudigere: )

„jop“

So – kein Halten mehr, ich muss laut lachen und zwischenzeitlich hat wohl auch der #mrhallotschi“ ihr Spiel verstanden. Er kennt sich gar nicht aus. Schaut mich an, dann das Omile, dann wieder zurück zu mir….

Und ich sag’s euch – ich spiel sehr gerne mit, denn die Freude in ihren Augen ist unbezahlbar.

„Okeeee – soll ich ihn vielleicht holen gehen???“

Sie strahlt – die Antwort wird schneller und noch kürzer gesprochen, als wäre sie selber aufgeregt den „Pallovar“ gleich wieder zu sehen und dann kommt ein:

„ja“ 

(man stelle sich das „A“ des Wortes so vor, als wolle es jemand aussprechen, nur leider fehlt dann in der Hälfte des A´s plötzlich der notwendige Atem dafür)

Während ich aufstehe um in ihr Schlafzimmer rüber zu gehe – den Pulli zu holen, kann ich ihre freudig erwartenden Blicke in meinem Rücken spüren. Ich komme mit einem wirklich SEHR schönen Pulli zurück – Lachsfarben mit einem aussergewöhnlichen Muster und einem noch spezielleren Kragen, perfekt zu ihren schneeweissen Haaren. Sie ist glücklich & meint grinsend: „des isch halt amol äppas andrs“.

Ich muss schmunzeln, denn das war immer die einzig erlaubte Begründung von jeher in unserem Haus, wenn man sich etwas Neues gekauft hat. Und die Liebe zu Pulli´s respektive Oberteilen, die mal ein bisschen anders sind, hab ich auch definitiv von ihr „geerbt“.

Der #mrhallotschi“ wollte dann noch wissen: „Was – sprich welche Eigenschaften hat die Manuela eigentlich von ihrer Mama, bzw. ihrem Papa?“ – ich setzte noch eins drauf: „und was hab ich von dir???“ Die Fragen liess sie erst mal unkommentiert, nahm ihre Denkerpose ein und antwortete ziemlich klar und entschlossen nach gefühlten 5 Minuten:

„für däs musch mr jetz amol an halba Tag Zit gia“ hahahahahaha…

…stay tuned – die Antwort folgt – morgen halt erst, oder so – sobald sie halt fertig ist mit nachdenken… 🙂

 

No Comments

Leave a Reply

Beitrag teilen


Related Posts